Du überlegst Bienen zu halten? Was gibt es zu beachten? 

Damit die Imkerei artgerecht und gegebenenfalls auch rentabel ist, sollten sich unerfahrene Imker sorgfältig mit den Grundlagen der Bienenpflege und den Methoden der Honiggewinnung vertraut machen. Als Anfänger sollte man zunächst die Grundlagen studiert und sich mit einem erfahrenen Mentor ausgetauscht haben. Darüber hinaus gibt es verschiedene Lehrgänge, in den man die Imkerei erlernen kann. Sie werden z.B. von Imkervereinen oder Hochschulen angeboten.

Mit wie vielen Völkern sollte ich überhaupt anfangen?

Die meisten Imker starten zunächst mit nur ein bis zwei Völkern, um den Umgang mit Bienen in der praktischen Anwendung zu erlernen und eine kleine Menge Honig für ihre eigenen Bedürfnisse zu erhalten. Erst im Anschluss, wenn ein Imkeranfänger die Hintergründe der Imkerei versteht, kann er die Anzahl der Völker nach und nach erhöhen. Wirtschaftliche Aspekte sollten zu diesem Zeitpunkt sowieso noch keine Rolle spielen.
 
Tipps für Imkeranfänger – Der Einstieg in die Berufsimkerei

Jede Person, die beabsichtigt, ein auf Imkerei basierendes Unternehmen zu gründen, sollte sich zunächst mit der Biene selbst, ihrer Existenzweise, ihrem Verhalten und der Pflege vertraut machen. Die Bienenzucht ist ein ziemlich mühsamer Prozess, der Aufmerksamkeit und Geduld erfordert. Wenn Sie also der Meinung sind, dass das Halten dieser Insekten ein leichtes Geschäft ist, irren Sie sich. Ihre Pflege und Zucht ist manchmal viel schwieriger, als beispielsweise eine Farm mit Nutztieren zu organisieren.
 
Bevor Sie mit der Imkerei beginnen, müssen Sie einige Regeln für deren Pflege beachten. Bienen müssen regelmäßig inspiziert und behandelt werden. Der Imker muss in der Regel wöchentlich die Bienenstöcke inspizieren. Darüber hinaus muss ein Imkeranfänger sicherstellen, dass die Bienen genügend Nahrung haben.

Das gibt es zu beachten:

1. Kontrollieren Sie regelmäßig die Anzahl der Königinnen im Bienenstock. Wenn mehr als eine Königin in der Familie ist, spaltet sich der Bienenschwarm und die Hälfte Ihrer Bienen fliegt davon.
 
2. Wenn Sie die Anzahl der Königinnen kontrollieren, muss ebenfalls ihr Paarungsverhalten in bestimmten Zeiten beobachtet werden. Zudem müssen genügend Drohnen in der Kolonie vorhanden sein.
 
3. Überwachen und führen Sie vorbeugende Maßnahmen durch, um Bienenkrankheiten vorzubeugen und Bienenstöcke sowie Bienenvölker vor Schädlingen zu schützen (Varroabehandlung).
 
4. Verwenden Sie nur bewährte Arzneimittel zur Behandlung von Bienen und zur Bekämpfung schädlicher Insekten. Bei einer falschen Anwendung können gleich mehrere Völker sterben.
 
Welche Werkzeuge werden zur Haltung von Bienenvölkern benötigt?

Folgende Gegenstände bieten eine gute Grundlage:
 
Stockmeißel. Es ist das wichtigste Werkzeug für die Arbeit mit Bienenvölkern. Der Meißel hat viele Anwendungsbereiche: So dient er dazu, die Rahmen aus dem Bienenstock zu entfernen oder Bienenkleber (Propolis) zu beseitigen.
Imkermesser. Zum beschneiden alter Waben.
Bienenbesen. Er dient zum abkehren des Stocks (tote Bienen, Wachsreste & Co.)
Gabel. Zum Öffnen der Wabe und Entfernen der Unterlage.
Kurvenlineal. Zur Anbringung von Nist- und Magazinrahmen.
Smoker. Der Rauch wird verwendet, um die Bienen zu beruhigen, um so weitere Arbeiten vornehmen zu können.
 
Rechtliches bei der Bienenhaltung
Bitte informieren Sie sich vorher ausführlich welche rechtliche Anforderungen Sie erfüllen müssen. Wir empfehlen das Handbuch Bienenrecht (Josef Schwendner, Ehrenwirth – Verlag München, 1989).

Bienen Gesundheit

In unserem Wissensmagazin zur Bienen Gesundheit findet ihr spannende und informative Beiträge aus der Welt unserer Lieblingsbienen.
 
Besucht uns auch auf

Weitere Beiträge
Die Dunkle Biene

Die Dunkle Biene

Der Urtyp aller Honigbienen ist die dunkle europäische Honigbiene. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die dunkle Biene, die bis zu diesem Zeitpunkt sehr beliebt bei den Imkern war, durch die Kärntner Biene verdrängt. Es dauerte lediglich 120 Jahre....

Pflichtangaben
Ameisensäure 60% ad us. vet., Lösung für Bienen Anwendungsgebiete: Varroose der Honigbiene (Apis mellifera).
Wartezeit: Honig: Anwenden nach der letzten Honigernte des Jahres.
Warnhinweise: Die Lösung verursacht Verätzungen! Dämpfe nicht einatmen! Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Unfall und Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen. Beim Arbeiten mit Ameisensäure sind Schutzhandschuhe zu tragen. Vor Licht und Wärme geschützt aufbewahren. Nicht aufgebrauchte Mengen von Ameisensäure 60% ad us. vet. sind vor dem Entsorgen stark mit Wasser zu verdünnen (mindestens im Verhältnis 1:10)
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.
 
Milchsäure 15% ad us. vet. Lösung für Bienen.
Anwendungsgebiete: Varroose (Erreger: Varroa destructor (früher: Varroa jacobsoni Oud.)) der Honigbiene (Apis mellifera).
Wartezeit: Bei Spätherbst-/Winterbehandlung keine; bei Sommerbehandlung erst die Honigernte der Tracht des Folgejahres nutzen.
Warnhinweise: Die Lösung kann Haut und Augen reizen. Sprühnebeldämpfe nicht einatmen. Das versehentliche Einatmen saurer Sprühnebel kann zu Atembeschwerden und Hustenanfällen führen. Beim Arbeiten mit Milchsäure sind daher Schutzhandschuhe, Schutzbrille und ggf. Halbmasken mit Filter (A1P2 oder A2P2) zu tragen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.
 
Oxalsäuredihydrat- Lösung 3,5% (m/V) ad us. vet. Lösung und Saccharose- Pulver zum Mischen vor Gebrauch für Bienen zur Träufelbehandlung im brutfreien Bienenstock.
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Varroose (Varroa destructor) der Honigbiene (Apis mellifera) in der brutfreien Zeit (Spätherbst). Wartezeit: Nach Behandlung darf Honig erst im darauf folgenden Frühjahr gewonnen werden.
Warnhinweise: Oxalsäuredihydrat-Lösung ist gesundheitsgefährdend! Die Oxalsäuredihydrat-Lösung und die fertige Gebrauchslösung können Haut und Augen reizen. Beim Arbeiten mit Oxalsäuredihydrat-haltigen Lösungen sind daher säurefeste Schutzhandschuhe und Schutzbrille zu tragen. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort einen Arzt hinzuziehen. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Schwangere Frauen sollen nicht in Kontakt mit Oxalsäuredihydrat kommen.
Pharmazeutischer Unternehmer: Serumwerk Bernburg AG, Hallesche Landstraße 105 b, 06406 Bernburg
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.
 
APILIFE VAR Imprägnierte Streifen für den Bienenstock für Honigbienen.
Anwendungsgebiete: Behandlung von Varroose bei Honigbienen verursacht durch Varroa destructor.
Wartezeit: Honig: 0 Tage. Nicht anwenden während der Tracht, um eine Beeinträchtigung des Honiggeschmacks zu vermeiden.
Warnhinweise: Direkten Haut- und Augenkontakt vermeiden, da es bei einem Kontakt von Thymol mit Haut oder Augen zu Reizungen kommen kann. Beim Umgang mit dem Tierarzneimittel undurchlässige Handschuhe und die übliche Schutzausrüstung tragen. Nach der Anwendung Hände und jegliches Material, das mit dem Streifen in Berührung gekommen ist, mit Wasser und Seife reinigen. Bei Kontakt mit der Haut den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser und Seife waschen. Bei Augenkontakt die Augen mit reichlich klarem, fließendem Wasser ausspülen und unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Nicht inhalieren. Pharmazeutischer Unternehmer: CHEMICALS LAIF S.P.A., Viale dell’Artigianato, 13, 35010 VIGONZA Italien
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.