5 Gründe warum du Honig beim Imker kaufen solltest

#

alle Beiträge

5 Gründe warum du Honig beim Imker kaufen solltest

Honig – ein süßliches, dickflüssiges Heilmittel und Süßungsmittel, das nicht nur wir Menschen lieben! In unserem Alltag ist Honig kaum noch wegzudenken und für Nachschub sollte immer schnell gesorgt sein! Aber wo sollte man Honig am besten kaufen?

 

Wer seinen Honig gerne ohne Zusätze genießen möchte, der sollte seinen Honig natürlich bei einem Imker aus der Region kaufen. Dadurch wird nicht nur der Imker finanziell unterstützt, man kann sich zusätzlich sicher sein, dass der Honig etwas ganz Besonderes, einzigartiges ist!

 

Denn der im Laden gekaufte Honig enthält oftmals Honig aus vielen verschiedenen Ländern, was dazu führt, dass er keine wertvollen Stoffe besitzt und dementsprechend nicht so rein ist wie der vom Imker.

Hier sind fünf Gründe, warum auch du deinen Honig beim Imker kaufen solltest:

1. Die Imker werden finanziell unterstützt

Wer Imker ist oder vielleicht sogar jemanden kennt, der imkert, der weiß, wie zeit- und geldaufwendig die Pflege der Bienen ist. Von der Ausrüstung, der Versorgung der Bienen bei Krankheiten, dem Bienenstock sowie dem Zubehör bis hin zu den Maschinen, mit denen der Honig letztendlich angefertigt wird – all das muss finanziert werden! Wer nun also seinen Honig beim Imker kauft, der weiß, dass Qualität seinen Preis hat und gibt auch gerne mal etwas mehr für den reinen Honig aus.

2. Die Reinheit des Honigs wird gewährleistet

Der Honig, den man im Supermarkt erwerben kann, ist in den meisten Fällen gemischt. Da die meisten Honigmarken billig produzieren möchten, erwerben sie Honig aus dem Ausland und mischen diesen mit ihrem eigenen Honig. Dabei gehen wertvolle, heilende, gesunde Stoffe des Honigs verloren.

Deshalb wird empfohlen, den Honig beim Imker zu kaufen, denn dort kann man sich sicher sein, woraus der Honig besteht und dass dieser rein sowie gesund ist.

3. Honig aus der Region ist nachhaltiger

Der Honig vom Imker sorgt mit seinen Bienen für eine belebende Natur und sichert das Überleben der Bienen! Die Bienen sammeln den Pollen von den Pflanzen aus der Umgebung und bestäuben dabei sämtliche Blüten, die wiederum dann blühen. Dass die Bienen für die Natur und das Ökosystem unentbehrlich sind, sollte allen klar sein – dank der Imker können weiterhin viele Pflanzen blühen und uns mit Früchten und Gemüse versorgen!

Beim Kauf des Honigs beim Imker wird natürlich dieser unterstützt. So kann er auch in Zukunft weiterhin seine Bienen losschicken, um Pollen zu sammeln und dabei die Natur zu behüten.

4. Pollenallergien können durch reinen Honig gemindert werden

Wer im Frühjahr Probleme mit dem Heuschnupfen und den Pollen hat, der sollte jetzt gut aufpassen! Denn der reine natürliche Honig, so wie er beim Imker zu finden ist, kann die Probleme mit dem Pollen lindern.

Aber wie geht denn sowas? Das ist ganz einfach!

Der Pollen, welcher bei industriell verarbeiteten Honig herausgefiltert wird, kann die Allergien mindern, indem er desensibilisiert.

5. Imkerhonig besitzt keine Zusätze

Wer seinen Honig beim Imker kauft, kann sich sicher sein, dass diesem weder Stoffe entzogen noch hinzugefügt worden sind. Imker müssen sich nämlich an die Deutsche Honigverordnung halten und sie besagt: „Honig dürfen keine anderen Stoffe als Honig zugefügt werden.“

Biene

Bienen Gesundheit

In unserem Wissensmagazin zur Bienen Gesundheit findet ihr spannende und informative Beiträge aus der Welt unserer Lieblingsbienen.

Besucht uns auch auf

Weitere Beiträge

Die Biene als Indikator für den Umweltschutz

Insekten wie Honig- oder Wildbienen werden von rund 80 % der Nutzpflanzen auf der Erde zur Bestäubung benötigt. So tragen Obstbäume wie Apfel- oder Kirschbäume nur Früchte, wenn sie durch Bienen bestäubt wurden. Kommt es zu einem Artensterben unter den Bienen, können die Nahrungsgrundlagen der Menschen in Gefahr sein.

Die blaue Holzbiene – Eine Wildbiene der besonderen Art

Viele halten sie für eine Hummel oder ein anderes Insekt. Doch das ist ein Irrtum. Die Blaue Holzbiene ist die größte Wildbienenart unter den ca. 500 Wildbienenarten in Deutschland. Ihre äußerlichen Merkmale sowie ihre Größe machen sie zu einer ganz speziellen Biene...

Die Blaue Holzbiene besucht eine Blume.