Welche Insekten bestäuben neben den Bienen unsere Pflanzen?

#

alle Beiträge

Welche Insekten bestäuben neben den Bienen unsere Pflanzen?

Bienen sind zweifellos die bekanntesten Bestäuber von Pflanzen, aber es gibt auch viele andere Insektenarten, die eine wichtige Rolle bei der Bestäubung spielen. In der Tat sind Bienen nicht einmal in allen Regionen der Welt die wichtigsten Bestäuber. Es gibt zahlreiche andere Insekten, die Pflanzen bestäuben und damit zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen.

Es gibt viele Insektenarten, die neben Bienen für die Bestäubung von Pflanzen essentiell sind. Einige Beispiele sind:

  • Schmetterlinge
  • Fliegen
  • Käfer
  • Wespen
  • Hummeln
  • Schmetterlingsmotten
  • Ameisen
  • Kuckucksbienen
  • Motten

Welche Vorteile bringt die Bestäubung der Pflanzen durch andere Insekten?

Einer der offensichtlichen Vorteile der Bestäubung durch andere Insektenarten ist die Erhöhung der Vielfalt der den Pflanzen zur Verfügung stehenden Bestäuber. Dies ist wichtig, da verschiedene Insektenarten unterschiedliche Vorlieben und Verhaltensweisen haben, die zu einer besseren Verteilung von Pollen an Pflanzen führen können. Einige Insektenarten können beispielsweise bestimmte Pflanzenarten besser bestäuben als andere, weil sie eine bestimmte Form oder Größe bevorzugen.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Bienen nicht alle Pflanzen bestäuben können. Einige Pflanzenarten produzieren spezielle Blüten, die andere Insektenarten zum Pollensammeln anlocken. Schmetterlinge landen beispielsweise bevorzugt auf flachen, offenen Blüten, während Hummeln und Wespen lieber nach länglichen oder röhrenförmigen Blüten suchen.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass verschiedene Insektenarten unterschiedliche Flugwege und -gebiete haben, was zu einer besseren Bestäubung von Pflanzen in verschiedenen Regionen führen kann. Beispielsweise können bestimmte Käfer und Fliegen bodennahe Pflanzen bestäuben, während Schmetterlinge und Motten höhere Pflanzen bevorzugen.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bestäubung von Pflanzen durch verschiedene Insektenarten die Pflanzengesundheit und -vielfalt verbessert. Indem wir die Bedürfnisse und Vorlieben verschiedener Insektenarten berücksichtigen und ihre Lebensräume schützen, können wir zum Erhalt einer gesunden und vielfältigen Umwelt beitragen.

Was bewirken die verschiedenen Insekten durch die Bestäubung?

Echte Fliegen

Einer Studie zufolge sind Schwebfliegen äußerst bestäubungsfreudig. Da Wildbienen aufgrund ihres Nist- und Nahrungsbedarfs mit Monokulturen nicht viel anfangen können, kann es in solchen intensiv bewirtschafteten Gebieten zu Bestäubungsdefiziten kommen. Dies wird normalerweise durch Fliegen ausgeglichen. Die Gemeine Stubenfliege trägt unter anderem zur Bestäubung von Erdbeeren, Maulbeeren und Lauch bei.

Schwefelschmetterling

Viele Schmetterlingsarten haben eine besondere Vorliebe für bestimmte Pflanzen und deren Blüten.

Davon zeichnet sich der Schwefelschmetterling durch eine eingebaute „Heizung“ aus: Er reichert Glycerin in seinem Blut an und schützt sich so vor dem Erfrieren. Das bedeutet, dass der Schwefelfalter auch bei milden Wintertemperaturen unterwegs sein kann. Im Frühjahr gehört dieser Falter zu den ersten Insekten, welcher die ersten Blüten bestäubt.

Käfer

Sogenannte Käferblüten sind auf die Bestäubung durch Käfer angewiesen. Zu diesen gehören nicht nur Zierpflanzen wie Orchideen, sondern auch wichtige Pflanzen für die Landwirtschaft wie Palmen.

Motten

Wer Motten nur mit Schädlingsbefall in Lebensmitteln oder Kleidung in Verbindung bringt, sollte dennoch wissen, dass diese Insekten auch wichtige Bestäuber sind.
Motten werden umgangssprachlich Nachtfalter genannt. Im Gegensatz zu Bienen und Wildbienen fliegen diese zu weniger Nektarquellen und sind daher für die Bestäubung einer größeren Pflanzenvielfalt verantwortlich.

Bienen Gesundheit

In unserem Wissensmagazin zur Bienen Gesundheit findet ihr spannende und informative Beiträge aus der Welt unserer Lieblingsbienen.

Besucht uns auch auf

Weitere Beiträge

Wie funktioniert die Bestäubung durch Bienen?

Mit ihrem Duft und leuchtenden Farben locken die Blüten Bienen an. Auf dem Weg zum süßen Nektar berührt die Biene den Staubbeutel und sammelt so ungewollt Pollen ein. Diesen Anteil streift sie an der nächsten Blüte wieder ab und bestäubt diese somit.

Bienen bestäuben eine Blume.

Die Dunkle Biene

Der Urtyp aller Honigbienen ist die dunkle europäische Honigbiene. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die dunkle Biene, die bis zu diesem Zeitpunkt sehr beliebt bei den Imkern war, durch die Kärntner Biene verdrängt. Es dauerte lediglich 120 Jahre....

Blumen auf der Wiese

Wie gefährlich ist das 5G Netz für Bienen?

Zahlreiche Internetseiten und ein Video auf der Plattform Youtube behaupten, dass Bienen aufgrund des 5G Netzes und den damit verbundenen Sendemasten sterben würden.

Das in Kalifornien aufgenommene Video, welches aktuell 350.000 Aufrufe hat, zeigt verendete Bienen zwischen zwei Sendemasten.

Eine Honigbiene bestäubt eine Blume am Tag.