Bienennest im Garten – Infos und Tipps

#

alle Beiträge

Bienennest im Garten – Infos und Tipps

Viele kennen es – man sitzt entspannt im Garten, isst ein
Stück Kuchen und plötzlich ist alles voller Bienen! Das liegt in
vielen Fällen daran, dass sich irgendwo im Garten ein Bienennest versteckt. In diesen Momenten sollte man Ruhe bewahren und nicht vorschnell handeln.

Denn: Ein Bienennest darf nicht einfach entfernt werden!

 

Was kann stattdessen getan werden?

Mann hält Bienenstock

Woran erkennt man ein Bienennest?

Zuerst sollte man unterscheiden, um welche Art Nest es sich handelt. Bienennester befinden sich meist in geschützten, gut verborgenen Hohlräumen von Bäumen oder Kammern unter der Erde. Denn ein Bienennest besteht zumeist aus senkrechten Wabenplatten aus Wachs.

 

Wespennester auf der anderen Seite werden oftmals in dunklen Ecken des Gartens gefunden, da sie sogenannte „Dunkelhöhlennister“ sind. Das bedeutet: Sie bevorzugen dunkle, geschützte Stellen zum Nisten.

 

Man findet sie daher an folgenden Orten:

 

  • in Rolladenkästen,
  • auf Dachböden,
  • unter Carports
  • in Büschen
  • unter Terrassen und Veranden
  • sowie in einem Spalt eines Hauses oder Gebäudes.

Genauso wie Bienennester stehen Wespennester unter Naturschutz und dürfen nicht eigenhändig ohne triftigen Grund entfernt werden!

Was soll ich unternehmen, wenn ich ein Bienennest entdecke?

Bienen und ihre Nester sind besonders geschützt und unterliegen dem Artenschutz. Das Entfernen der Nester durch Umsiedlungen oder Bekämpfungen dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen (wie Notfällen, Bedrohungssituationen, Allergien) mit entsprechender Genehmigung erfolgen.

 

Wer Bienen einfängt, sie tötet oder willentlich stört, das Nest beschädigt oder es ohne Zulassung entfernt, kann mit einer Strafe von bis zu 60.000 € rechnen. Die Strafe variiert von Bundesland zu Bundesland.

 

Der einfachste Weg ist es, den nächsten Imker anzurufen und diesen den Schwarm mitnehmen zu lassen. Eine weitere Möglichkeit wäre es, das Bienennest im Garten zu lassen, sofern keine Allergiker im Haus sind.

Bienennest

Tipps, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie ein Bienennest entdecken

Ruhe bewahren steht bei allen Begegnungen mit Tieren an erster Stelle, denn es gibt keinen Grund zur Panik. Im Gegensatz zu ihren Artgenossen, den Wespen, müssen Sie auch keine Begegnung am Esstisch fürchten. Bienen sind nämlich Vegetarier und verirren sich nur selten an gegrilltes Essen oder Kuchen. Sie bevorzugen eher Pollen und Nektar.

 

Was können sie zusätzlich unternehmen?:

 

  • hektische Bewegungen vermeiden
  • nicht nach den Tieren schlagen
  • den Ort des Nestes kennzeichnen und Abstand halten
  • Fenster geschlossen halten
  • süße Getränke und Speisen abdecken
  • nicht barfuß im Garten herumlaufen

Bienen Gesundheit

In unserem Wissensmagazin zur Bienen Gesundheit findet ihr spannende und informative Beiträge aus der Welt unserer Lieblingsbienen.

Besucht uns auch auf

Weitere Beiträge

Imker werden – Was muss ich beachten?

Imker zu werden erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, Hobbyimker zu werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die mediale und gesellschaftliche Präsenz, die die Themen Bienensterben und Umweltschutz derzeit erfahren, sind ein unterstützender Faktor. Doch was muss man beachten, wenn man den Entschluss gefasst hat, Imker zu werden?

Imker auf einer Wiese