Ameisensäure

60% ad us. vet.
Gegen Varroose der Honigbiene (Apis mellifera)

Ameisensäure 60% ad us. vet., Lösung für Bienen

Anwendungsgebiete:
Varroose der Honigbiene (Apis mellifera)

 

Wartezeit:
Honig: Anwenden nach der letzten Honigernte des Jahres.

Dosierung:
Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung lt. Gebrauchsinformation:

Dosierung mit Einzel- und Tagesangaben: Die empfohlene Dosis für ein- bzw. zweizargige Völker liegt im Spätsommer / Herbst (vor der Brutpause) bei 6 – 10 g Ameisensäure 60% pro Zarge und Tag, im Sommer (nach der Abschleuderung) bei 15 – 20 g pro Zarge und Tag. Die Minimaldosis von 6 g pro Tag (vor der Brutpause) bzw. 15 g pro Tag (nach der Abschleuderung) darf nicht unterschritten werden. Die Gesamtdosis beträgt 85 g Ameisensäure 60% pro Zarge und Behandlung.

Das Volumen einer Zarge entspricht rund 40 Litern (≈ 40 dm³). Bei Beutetypen mit abweichendem Volumen ist die Dosis von Ameisensäure 60% dem vorhandenen Beutevolumen anzupassen.
Der angegebene mittlere Dosisbereich ist einzuhalten. Kurzfristige Überschreitungen der Dosis innerhalb der ersten drei Behandlungstage um bis zu 100% können toleriert werden. Art und Dauer der Anwendung: Die Ameisensäure wird mit Hilfe geeigneter Applikatoren (Verdunstungshilfen) in die Bienenvölker eingebracht. Das Besondere dieser Applikationsform ist die kontinuierliche Verdunstung niedriger Dosen pro Zeiteinheit über einen längeren Zeitraum. Die Verdunstung der Ameisensäure im Bienenvolk hat mit der höchstmöglichen Gleichmäßigkeit über einen Zeitraum von 10 Tagen zu erfolgen.

 

Geeignete Applikatoren:
Hervorragende Effektivität bei der Varroabehandlung.
Das einzigartige, patentierte Verdunstungsprinzip mit zwei Dochten gewährleistet einen nahezu konstanten Volumenstrom an Ameisensäure während der gesamten Behandlungsdauer von 10 Tagen. Absolut keine Königinnenverluste. Ein langsamer Verdunstungsbeginn sowie die gleichmäßige Verdunstung während der gesamten Behandlungsdauer schützen das Leben Ihrer Königinnen sehr wirksam.

Nassenheider Verdunster universal H

 

Ameisensäure-Langzeitverdunster – für den Einbau in Ihr eigenes Rähmchen.

2 Stück (Doppelpack, bereits vormontiert)

Abmaße ohne Rähmchen:

  • Breite 250 mm (= Mindest- Rähmchenbreite innen)
  • Höhe: 130 mm (= Mindest- Rähmchenhöhe innen)
  • Tiefe: 35 mm, damit ist er etwas breiter als normale Rähmchen

Der Tank ist eine verschraubbare Flasche mit Skala – befüllen Sie diese unter optimalen Sicherheitsbedingungen in Ihren Räumen und nehmen Sie sie geschlossen mit zu den Bienenständen.

Der Tankinhalt beträgt 300 ml – genug, um auch große Völker mit Ameisensäure zu behandeln, ohne zwischendurch wieder auffüllen zu müssen.

Der ganze Verdunster ist eine kompakte Einheit. Die Montage der Schiene in ein Rähmchen erfolgt mit zwei Schrauben. Die Flasche lässt sich zur Befüllung einfach herausnehmen. Das Rähmchen wird an eine Seitenwand der Beute gehangen.

Nassenheider Verdunster universal R

 

Ameisensäure-Langzeitverdunster – bereits eingebaut ist ein Kunststoffrähmchen.

1 Stück – bereits vormontiert

Kompatibilität des Rähmchens:

Das Rähmchen passt in viele gängige Beutenmaße:

  • Deutsch Normal, Zander, Dadant und mehr

Bei großen Beuten, z. B. Dadant, liegt das Rähmchen nicht mit den herkömmlichen Ohren auf dem Beutenrand auf, sondern mit unseren speziellen seitlichen Einhängohren einseitig auf dem Beutenrand sowie auf der anderen Seite auf dem Rähmchen daneben.

 

Abmaße des Rähmchens außen:

  • Breite 370 mm
  • Höhe: 220 mm
  • Tiefe: 40 mm + Einhängohren = 58 mm
Der Tank ist eine verschraubbare Flasche mit Skala – befüllen Sie diese unter optimalen Sicherheitsbedingungen in Ihren Räumen und nehmen Sie sie geschlossen mit zu den Bienenständen.

Der Tankinhalt beträgt 300 ml – genug, um auch große Völker mit Ameisensäure zu behandeln, ohne zwischendurch wieder auffüllen zu müssen.

Der ganze Verdunster ist eine kompakte Einheit.

Die Montage der Schiene in ein Rähmchen erfolgt mit zwei Schrauben. Die Flasche lässt sich zur Befüllung einfach herausnehmen. Das Rähmchen wird an eine Seitenwand der Beute gehangen.

Nassenheider Verdunster professional

 

Professioneller Ameisensäure-Langzeitverdunster – Behandlung von oben in Leer- oder Futterzarge.

Inkl. U-Dochte (30010) und 2 St. Vliestücher (31017).

Doppelpack.

Abmaße:

  • Gesamthöhe: 70 mm, somit passt er in eine umgedrehte Futterzarge bzw. in eine aufgesetzte Leerzarge
  • Breite der Bodenwanne: 235 mm (= Mindestbreite der Zarge innen)
  • Länge der Bodenwanne: 360 mm (= Mindestlänge der Zarge innen)

Der Tank ist eine Flasche mit Skala – befüllen Sie diese unter optimalen Sicherheitsbedingungen in Ihren Räumen und nehmen Sie sie geschlossen mit zu den Bienenständen.

Der Tankinhalt beträgt 290 ml – genug, um auch große Völker mit Ameisensäure zu behandeln, ohne zwischendurch wieder auffüllen zu müssen.

 

Der ganze Verdunster ist eine kompakte Einheit. Der horizontale Docht liegt in der Bodenwanne. Dadurch wird die junge Brut direkt unter dem Verdunster vor den konzentrierten Gasen geschützt. Die Bodenwanne schützt Ihre Bienen auch zuverlässig vor flüssiger Säure, falls doch mal etwas daneben gehen sollte. Der Verdunster steht damit absolut stabil.

Die Bodenwanne dient auch der Aufbewahrung außerhalb der Saison. Zwei Bodenwannen zusammengesteckt ergeben eine stabile Box, die leicht in Ihrem Regal Platz findet.

 

Wichtig! Der Verdunster ist von + 10°C bis + 35°C einsetzbar. Den sogenannten „Varroawetterbericht“ bitte nicht beachten. Dieser gilt nur für veraltete Ameisensäure-Verdunstungsmethoden ohne automatische Anpassung der Verdunstung.

 

Für nähere Informationen und Bestellungen wenden Sie sich bitte an die Firma Joachim Weiland Werkzeugbau GmbH & Co. KG, unter www.nassenheider.com

1000 ml reichen für max. 10 einzargige bzw. 5 zweizargige Völker
Pflichtangaben
Ameisensäure 60% ad us. vet., Lösung für Bienen Anwendungsgebiete: Varroose der Honigbiene (Apis mellifera).
Wartezeit: Honig: Anwenden nach der letzten Honigernte des Jahres.
Warnhinweise: Die Lösung verursacht Verätzungen! Dämpfe nicht einatmen! Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei Unfall und Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen. Beim Arbeiten mit Ameisensäure sind Schutzhandschuhe zu tragen. Vor Licht und Wärme geschützt aufbewahren. Nicht aufgebrauchte Mengen von Ameisensäure 60% ad us. vet. sind vor dem Entsorgen stark mit Wasser zu verdünnen (mindestens im Verhältnis 1:10)
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.
 
Milchsäure 15% ad us. vet. Lösung für Bienen.
Anwendungsgebiete: Varroose (Erreger: Varroa destructor (früher: Varroa jacobsoni Oud.)) der Honigbiene (Apis mellifera).
Wartezeit: Bei Spätherbst-/Winterbehandlung keine; bei Sommerbehandlung erst die Honigernte der Tracht des Folgejahres nutzen.
Warnhinweise: Die Lösung kann Haut und Augen reizen. Sprühnebeldämpfe nicht einatmen. Das versehentliche Einatmen saurer Sprühnebel kann zu Atembeschwerden und Hustenanfällen führen. Beim Arbeiten mit Milchsäure sind daher Schutzhandschuhe, Schutzbrille und ggf. Halbmasken mit Filter (A1P2 oder A2P2) zu tragen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.
 
Oxalsäuredihydrat- Lösung 3,5% (m/V) ad us. vet. Lösung und Saccharose- Pulver zum Mischen vor Gebrauch für Bienen zur Träufelbehandlung im brutfreien Bienenstock.
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Varroose (Varroa destructor) der Honigbiene (Apis mellifera) in der brutfreien Zeit (Spätherbst). Wartezeit: Nach Behandlung darf Honig erst im darauf folgenden Frühjahr gewonnen werden.
Warnhinweise: Oxalsäuredihydrat-Lösung ist gesundheitsgefährdend! Die Oxalsäuredihydrat-Lösung und die fertige Gebrauchslösung können Haut und Augen reizen. Beim Arbeiten mit Oxalsäuredihydrat-haltigen Lösungen sind daher säurefeste Schutzhandschuhe und Schutzbrille zu tragen. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort einen Arzt hinzuziehen. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Schwangere Frauen sollen nicht in Kontakt mit Oxalsäuredihydrat kommen.
Pharmazeutischer Unternehmer: Serumwerk Bernburg AG, Hallesche Landstraße 105 b, 06406 Bernburg
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.
 
APILIFE VAR Imprägnierte Streifen für den Bienenstock für Honigbienen.
Anwendungsgebiete: Behandlung von Varroose bei Honigbienen verursacht durch Varroa destructor.
Wartezeit: Honig: 0 Tage. Nicht anwenden während der Tracht, um eine Beeinträchtigung des Honiggeschmacks zu vermeiden.
Warnhinweise: Direkten Haut- und Augenkontakt vermeiden, da es bei einem Kontakt von Thymol mit Haut oder Augen zu Reizungen kommen kann. Beim Umgang mit dem Tierarzneimittel undurchlässige Handschuhe und die übliche Schutzausrüstung tragen. Nach der Anwendung Hände und jegliches Material, das mit dem Streifen in Berührung gekommen ist, mit Wasser und Seife reinigen. Bei Kontakt mit der Haut den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser und Seife waschen. Bei Augenkontakt die Augen mit reichlich klarem, fließendem Wasser ausspülen und unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Nicht inhalieren. Pharmazeutischer Unternehmer: CHEMICALS LAIF S.P.A., Viale dell’Artigianato, 13, 35010 VIGONZA Italien
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.